Spielplan

Fr 3.2. 20:00 Until Tomorrow
Sa 4.2. 20:00 Until Tomorrow
So 5.2. 19:00 Albert Anker
Mo 6.2. 20:00 Bratsch – Ein Dorf macht Schule
Mi 8.2. 20:00 Until Tomorrow
Do 9.2. 15:00 Palace Hotel
SeniOrient
Fr 10.2. 20:00 Tori et Lokita
Sa 11.2. 20:00 Hallelujah – Leonard Cohen
So 12.2. 19:00 Komm mit mir in das Cinema – Di…
100 Jahre Orient ✨
Mo 13.2. 20:00 Tori et Lokita
Mi 15.2. 20:00 Tori et Lokita
Fr 17.2. 20:00 Pamfir
Sa 18.2. 20:00 Pamfir
So 19.2. 19:00 Pamfir
Mo 20.2. 20:00 Tori et Lokita
Mi 22.2. 20:00 Pamfir
Do 23.2. 20:00 Nostalgia
Fr 24.2. 20:00 Komm mit mir in das Cinema – Di…
100 Jahre Orient ✨
Sa 25.2. 20:00 Nostalgia
So 26.2. 19:00 Au Hasard Balthazar
Filmperle
Mo 27.2. 20:00 Nostalgia
Do 9.3. 15:00 Der schwarze Peter
SeniOrient
Do 13.4. 15:00 The Unforgiven
SeniOrient
Do 11.5. 15:00 Die 1000 Augen des Dr. Mabuse
SeniOrient
Do 8.6. 15:00 Jazz on a Summer's Day
SeniOrient
Newsletter

Erhalten Sie den Orientkino-Newsletter mit aktuellen Informationen zu Veranstaltungen:

<

Pamfir

Von Dmytro Sukholytkyy-Sobchuk / Ukraine / 2022

In seinem Erstling erzählt der ukrainische Filmemacher Dmytro Sukholytkyy-Sobchuk die Geschichte eines Vaters, der dafür kämpft, dass sein Sohn andere Wege einschlägt als er selbst. Eindrücklich verbinden sich volkstümliche Traditionen und Genres. Die Figur gerät zum mythischen Helden des ukrainischen Westens, der sich gegen Korruption und Ignoranz engagiert. Leonid ist ein Raufbold. Alle nennen ihn Pamfir (Stein), weil er ein Koloss ist. Aber er ist auch ein liebevoller Ehemann und Vater. Ins Ausland ging er zum Arbeiten. Nun kehrt er zu Frau und Sohn in die ukrainische Heimat an der Grenze zu Rumänien zurück. Leonid hat geschworen, nicht mehr zu schmuggeln, was in dieser Region, die von einem Potentaten namens Orestes beherrscht wird, Tradition hat. Während jeder seine Maske für die Feierlichkeiten zum Winterkarneval Malanka vorbereitet, wird Pamfir von Schulden eingeholt und entscheidet sich widerwillig dafür, eine letzte illegale Fracht zu transportieren. In Cannes uraufgeführt, ist Pamfir ein beeindruckender Erstling. Dmytro Sukholytkyy-Sobchuks auf Bewegung setzende Inszenierung und seine virtuose Fähigkeit, die Körper bis hin in allen Facetten und Schattierungen der Existenz zu choreographieren, verleiht seinem Film einen erstaunlichen Atem und löst intensive Gefühle aus, die durch farblich akzentuierte Fotografie noch verstärkt werden. Packend.

Dauer: 102 Minuten
Sprache: Ukrainisch/deutsch/französisch
Altersfreigabe: 16
Fr 17.2. 20:00 Pamfir
Sa 18.2. 20:00 Pamfir
So 19.2. 19:00 Pamfir
Mi 22.2. 20:00 Pamfir
  • pamfir_02.jpeg
  • pamfir_03.jpeg
  • Pamfir_04.jpeg