sonambulos_07.jpg
sonambulos_07.jpg

Spielplan

Do 13.8. 15:00 HD Läppli
SeniOrient
Fr 14.8. 20:30 Canción sin nombre
Sa 15.8. 20:30 To the Ends of the Earth
So 16.8. 19:00 Citoyen Nobel
Fr 21.8. 20:30 Sibyl
Sa 22.8. 20:30 Sibyl
So 23.8. 19:00 Sibyl
Fr 28.8. 20:30 Undine
Sa 29.8. 20:30 Undine
So 30.8. 19:00 Undine
Mo 31.8. 20:30 Undine
Mi 2.9. 0:00 Fantoche 2020
Festival
Do 3.9. 0:00 Fantoche 2020
Festival
Fr 4.9. 0:00 Fantoche 2020
Festival
Sa 5.9. 0:00 Fantoche 2020
Festival
So 6.9. 0:00 Fantoche 2020
Festival
19:00 Paul Nizon: Der Nagel im Kopf
Mo 7.9. 20:30 Undine
Mi 9.9. 20:30 Undine
Do 10.9. 15:00 La belle et la bête
SeniOrient
Fr 11.9. 20:30 Undine
Sa 12.9. 20:30 Notre-Dame du Nil
So 13.9. 19:00 Notre-Dame du Nil
Mo 14.9. 20:30 Undine
Mi 16.9. 20:30 Notre-Dame du Nil
Do 17.9. 20:00 Die neue Achtsamkeit
Special
Fr 18.9. 19:00 Kurzfilmnacht 2020
Festival
Sa 19.9. 20:30 Los sonámbulos
So 20.9. 19:00 Hexenkinder
Mo 21.9. 20:30 Notre-Dame du Nil
Mi 23.9. 20:30 Los sonámbulos
Fr 25.9. 20:30 O Fim Do Mundo
Sa 26.9. 20:30 O Fim Do Mundo
So 27.9. 19:00 Los sonámbulos
Mo 28.9. 20:30 Hexenkinder
Mi 30.9. 20:30 O Fim Do Mundo
Newsletter

Erhalten Sie den Orientkino-Newsletter mit aktuellen Informationen zu Veranstaltungen:

<

Los sonámbulos

Von Paula Hernández / Argentinien / 2019

Luisa, ihr Mann Emilio und ihre 14-jährige Tochter Ana begeben sich zum Neujahrsfest ins Landhaus der Familie. Lockeres Beisammensein wäre angesagt, doch in der sommerlichen Hitze brodelt es innerhalb der Familie: Eine Ehe am Rande einer verstummten Krise. Grossmutter, Geschwister und Cousins, die ungefragt Meinungen abgeben. Sommer, Schweiss und Alkohol. Und mitten darin: Ein Teenager mit Somnambulismus. Während die jugendliche Ana grosse körperliche und hormonelle Veränderungen durchlebt, werden die Eltern mit altbekannten Ängsten konfrontiert: Loslassen oder beschützen? Als der charmante Ausreisser Alejo überraschend zur Familienfeier auftaucht, kommt es zum Eklat.

«Paula Hernandez schafft das Kunststück, gleich mehrere weibliche Perspektiven zu forcieren, ohne die Männerfiguren zu marginalisieren. Dabei treten die Unsicherheiten aller Figuren zutage, ihr Trotz, ihre Suche. Und der Filmtitel, die Schlafwandler, bekommt eine ganz eigene Bedeutung. Das Gefühl, fast alles in diesem Film schon einmal gesehen zu haben, in anderen Filmen oder im eigenen Leben, verleiht ‹Los sonámbulos› eine sonderbare Hartnäckigkeit – für einmal ist genau dieses Déjà-vu keine erzählerische Schwäche, sondern die zentrale Kraft dieses Filmes.» Michael Sennhauser, SRF

Dauer: 107 Minuten
Sprache: Spanisch/deutsch/französisch
Altersfreigabe: 16
Sa 19.9. 20:30 Los sonámbulos
Mi 23.9. 20:30 Los sonámbulos
So 27.9. 19:00 Los sonámbulos
  • sonambulos_01.jpg
  • sonambulos_03.jpg
  • sonambulos_06.jpg