Spielplan

Fr 26.4. 19:00 Kurzfilmnacht
Kurzfilmnacht
Sa 27.4. 20:00 Nuestro tiempo
So 28.4. 19:00 Nuestro tiempo
Mo 29.4. 19:00 Nuestro tiempo
Mi 1.5. 20:30 Passion - Zwischen Revolte un...
Fr 3.5. 20:30 Ash Is Purest White
Sa 4.5. 20:30 Ash Is Purest White
So 5.5. 19:00 Passion - Zwischen Revolte un...
Mo 6.5. 20:30 Ash Is Purest White
Mi 8.5. 20:30 Doubles vies
Do 9.5. 15:00 Easy Rider
SeniOrient
Fr 10.5. 20:30 God Exists, Her Name is Petrunya
Sa 11.5. 20:30 God Exists, Her Name is Petrunya
So 12.5. 19:00 God Exists, Her Name is Petrunya
Mo 13.5. 20:30 God Exists, Her Name is Petrunya
Di 14.5. 20:00 Eric Clapton - Life in 12 Bars
Blues Festival
Mi 15.5. 20:30 God Exists, Her Name is Petrunya
Do 16.5. 20:00 Lazzaro felice
Italo-Abend
Fr 17.5. 20:00 Shiraz
Piano André Desponds
Sa 18.5. 20:30 Doubles vies
So 19.5. 19:00 Doubles vies
Mo 20.5. 20:00 Eric Clapton - Life in 12 Bars
Blues Festival
Mi 22.5. 20:30 God Exists, Her Name is Petrunya
Fr 24.5. 20:30 The Load
Sa 25.5. 20:30 Doubles vies
So 26.5. 19:00 Easy Rider
Mo 27.5. 20:30 The Load
Mi 29.5. 20:30 God Exists, Her Name is Petrunya
Do 30.5. 20:30 Doubles vies
Newsletter

Erhalten Sie den Orientkino-Newsletter mit aktuellen Informationen zu Veranstaltungen:

<

Passion - Zwischen Revolte und Resignation

Von Christian Labhart / Schweiz / 2019

Christian Labhart («Giovanni Segantini») stellt sich in diesem sehr persönlichen Essayfilm die Frage: Was ist geblieben von unseren Utopien? Ist die 1968er-Generation dabei, ihre vor 50 Jahren erkämpften Errungenschaften zu verlieren? Autobiographische und poetische Texte von Franz Kafka, Bertolt Brecht, Slavoj Zizek, Ulrike Meinhof, sowie die Musik aus J.S. Bachs Matthäus-Passion prallen auf Bilder einer Reise durch die drängenden Herausforderungen unserer Zeit.

Ein filmischer Versuch, die Mechanismen eines entfesselten Kapitalismus zu zeigen und die Frage zu beantworten, ob ein richtiges Leben im falschen möglich ist. «Ich schaue in die Welt und frage mich: Was ist geblieben von meiner Utopie?» Christian Labhart war 15, als er 1968 auf dem Heimweg von der Tanzstunde auf der Zürcher Bahnhofbrücke Zeuge der Auseinandersetzungen wurde, die als Globus-Krawall in die Geschichte eingingen. Der Regisseur stellt die Frage nach der Utopie zu Beginn seines neuen Dokumentarfilms und betont, wie sehr ihn der damalige Aufbruch der Jugend bis heute prägt. «Passion» ist ein Sinnieren übers Leben und die Utopien.

Dauer: 80 Minuten
Sprache: Deutsch
Altersfreigabe: 14
Mi 1.5. 20:30 Passion - Zwischen Revolte un...
So 5.5. 19:00 Passion - Zwischen Revolte un...