Spielplan

Fr 26.4. 19:00 Kurzfilmnacht
Kurzfilmnacht
Sa 27.4. 20:00 Nuestro tiempo
So 28.4. 19:00 Nuestro tiempo
Mo 29.4. 19:00 Nuestro tiempo
Mi 1.5. 20:30 Passion - Zwischen Revolte un...
Fr 3.5. 20:30 Ash Is Purest White
Sa 4.5. 20:30 Ash Is Purest White
So 5.5. 19:00 Passion - Zwischen Revolte un...
Mo 6.5. 20:30 Ash Is Purest White
Mi 8.5. 20:30 Doubles vies
Do 9.5. 15:00 Easy Rider
SeniOrient
Fr 10.5. 20:30 God Exists, Her Name is Petrunya
Sa 11.5. 20:30 God Exists, Her Name is Petrunya
So 12.5. 19:00 God Exists, Her Name is Petrunya
Mo 13.5. 20:30 God Exists, Her Name is Petrunya
Di 14.5. 20:00 Eric Clapton - Life in 12 Bars
Blues Festival
Mi 15.5. 20:30 God Exists, Her Name is Petrunya
Do 16.5. 20:00 Lazzaro felice
Italo-Abend
Fr 17.5. 20:00 Shiraz
Piano André Desponds
Sa 18.5. 20:30 Doubles vies
So 19.5. 19:00 Doubles vies
Mo 20.5. 20:00 Eric Clapton - Life in 12 Bars
Blues Festival
Mi 22.5. 20:30 God Exists, Her Name is Petrunya
Fr 24.5. 20:30 The Load
Sa 25.5. 20:30 Doubles vies
So 26.5. 19:00 Easy Rider
Mo 27.5. 20:30 The Load
Mi 29.5. 20:30 God Exists, Her Name is Petrunya
Do 30.5. 20:30 Doubles vies
Newsletter

Erhalten Sie den Orientkino-Newsletter mit aktuellen Informationen zu Veranstaltungen:

<

Compañeros – La noche de 12 años

Von Álvaro Brechner / Uruguay / 2018

Im spanischen Wort «compañeros» ist alles enthalten, was die unglaubliche Geschichte ausmacht, die der Uruguayaner Álvaro Brechner nach dem Roman «Memorias del calbozo» von Mauricio Rosencof und Eleuterio Fernández Huidobro erzählt. Man kennt den einen der Protagonisten, José Pepe Mujica, weil er als Staatspräsident so etwas wie ein vorbildlicher Politiker war, und das heisst: weil er, anders als die meisten Politiker, nicht zuerst an sich und seine Popularität dachte sondern seine Aufgabe in den Vordergrund stellte und über sie populär wurde.

Geimeinsam mit seinen Gefährten Mauricio und Eleuterio hat Pepe zwölf Jahre in Isolationsgefangenschaft verbracht. Es hat zur Person Pepe Mujica bereits eine ganze Reihe von Porträts gegeben, aber hier wird in Form eines packenden Spielfilms die Geschichte erzählt, für die es wenig Dokumente gibt, nur starke Erinnerungen. Mujica wurde eingekerkert und isoliert von der Welt, als er 37 Jahre alt war; er war 50, als er freikam. Álvaro Brechner beschreibt mit seinem weltweit ungezählte Male ausgezeichneten Film die Erfahrung von drei Freunden, die gleichzeitig ein elementares Stück Geschichte Lateinamerikas darstellt, wo in verschiedenen Ländern während Jahren die Militärs herrschten. Unter der Junta von 1973 bis 1985 wurden in Uruguay Tausende inhaftiert und gefoltert. Wie man das überlebt hat, ist unglaublich, aber es zeugt auch davon, dass man für Ideale wie die Freiheit kämpfen kann und dass die Hoffnung das Letzte ist, was stirbt. Es ist die Kraft der Fantasie und die Entschlossenheit, die die drei in ihrer Isolation am Leben halten. Es ist der Einfallsreichtum, mit dem sie ihre Situation bewältigen. Sie träumen von einem anderen Land, und der Traum sollte in Erfüllung gehen. Ein bewegender Film über drei Gefährten, die ihren Geist brauchen, um zu leben.

Dauer: 123 Minuten
Sprache: Spanisch/d/f
Altersfreigabe: 16
  • 12anos2.jpg
  • 12anos5.jpg
  • Brechner12.jpg