Spielplan

Mo 18.2. 20:00 Rafiki
Mi 20.2. 20:00 Zur Sache Schätzchen
1968
Do 21.2. 20:00 Architektur der Unendlicheit
Fr 22.2. 20:00 The Wild Pear Tree
Sa 23.2. 20:00 The Wild Pear Tree
So 24.2. 19:00 The Price of Everything
Mo 25.2. 19:00 The Wild Pear Tree
Mi 27.2. 19:00 The Wild Pear Tree
Fr 1.3. 20:00 Tel Aviv on Fire
In Anwesenheit des Regisseurs
Sa 2.3. 19:00 The Wild Pear Tree
So 3.3. 15:00 Supa Modo
Familienkino
19:00 Immer und ewig
Mo 4.3. 20:00 Immer und ewig
Mi 6.3. 20:00 Immer und ewig
Fr 8.3. 20:00 Tel Aviv on Fire
Sa 9.3. 20:00 Tel Aviv on Fire
So 10.3. 19:00 Tel Aviv on Fire
Mo 11.3. 20:00 Tel Aviv on Fire
Di 12.3. 20:00 Thuletuvalu
In Anwesenheit des Regisseur
Mi 13.3. 20:00 Tel Aviv on Fire
Do 14.3. 15:00 Out of Africa
SeniOrient
20:00 Buon Inverno
Italoabend
Fr 15.3. 20:00 Yuli
Sa 16.3. 20:00 Yuli
So 17.3. 19:00 Die göttliche Ordnung
1968
Mo 18.3. 20:00 Yuli
Mi 20.3. 17:30 Zwischen Kalkül und Zufall
20:00 Eisenberger
Fr 22.3. 20:00 Yuli
Sa 23.3. 20:00 Yuli
So 24.3. 19:00 Buon Inverno
Mo 25.3. 20:00 Yuli
Mi 27.3. 20:00 Out of Africa
Fr 29.3. 20:00 Yuli
Sa 30.3. 20:00 Tel Aviv on Fire
So 31.3. 19:00 Supa Modo
Newsletter

Erhalten Sie den Orientkino-Newsletter mit aktuellen Informationen zu Veranstaltungen:

<

Architektur der Unendlicheit

Von Christoph Schaub / Schweiz / 2018

Zeitlichkeit und Alterung wohnen jedem Ding und Wesen inne und transzendieren je nach Anschauung ins Unendliche. Wie kann das gedacht werden? Was geht über das hinaus? Christoph Schaub setzt in seiner persönlichen Reise durch Zeit und Raum bei seiner Kindheit an, als seine Faszination für sakrale Bauwerke begann. Und sein Staunen über Anfang und Ende. Architektur hilft, Endliches vom Unendlichen zu trennen. Gemeinsam mit den Architekten Peter Zumthor, Peter Märkli und Alvaro Siza Vieira, den Kunstschaffenden James Turrell und Cristina Iglesias und dem Schlagzeugvirtuosen Jojo Mayer ergründet Schaub die Magie sakraler Räume, deren Definition hier weit über kirchliche Bauten hinausgeht. Wem gehört Spiritualität? Der Film geht geistigem Leben in Bau- und bildender Kunst, aber auch in der Natur nach und hebt es im wahrsten Sinne über Denkgrenzen hinaus. Unter anderem spielt er mit dem in Zuoz beim Hotel Castell stehenden Skyspace Piz Utèr von James Turell (siehe Bild). Eine (be)sinnliche Reise in räumliche Weiten.

Dauer: 85 Minuten
Sprache: Diverse/d
Altersfreigabe: 10
Do 21.2. 20:00 Architektur der Unendlicheit